foto1
foto1
foto1
foto1
foto1
Premiere Theater-AG: Di.,17.07. 19.00 Uhr + Wh Mittwoch, 18.07, 14.00 Uhr

Jugend-trainiert-für-Olympia, Handball: WK I Mädchen

Bald nach den Weihnachtsferien fand das OSA-Finale in 2 Hallen in KA-Waldstadt statt. In unserer Gruppe in der Wildparkhalle besiegten wir wie schon in der Kreisrunde die Käthe-Kollwitz-Schule Bruchsal mit 3 Toren und verloren dann gegen den Titelverteidiger aus Schwetzingen nach Gleichstand zur Halbzeit mit 2 Toren. Damit waren wir Zweiter, da eine Mannschaft aus Rastatt abgesagt hatte, und auch Bruchsal, wenn auch knapp, gegen Schwetzingen verlor. Nach Umzug ins OHG und langer Wartezeit folgte das Halbfinale gegen den Gruppenersten dieser Gruppe, das RWG  Baden-Baden. Von Anfang an zeigten wir keinen Respekt und kamen zu einem deutlichen Sieg. Jetzt hatten wir schon mehr erreicht, als wir uns hätten vorstellen können, zumal wir 2 erkrankte Spielerinnen schmerzlich vermissten. Nach dem 2. Halbfinale mussten wir im Endspiel noch einmal gegen Schwetzingen antreten, die gegen Mannheim erfolgreich blieben, und wollten diese große, einmalige Chance unbedingt nutzen.

Das Spiel wogte hin und her, keine Mannschaft konnte sich absetzen, alle kämpften aufopferungsvoll. Bei Halbzeit lagen wir ein Tor zurück und bei Spielschluss hatten wir zum 8:8 Gleichstand aufgeholt – also 2x5 Minuten Verlängerung. Es blieb spannend, kein Spiel für schwache Nerven, nach 5 Minuten lagen wir mit einem Tor in Front. Alle wuchsen über sich hinaus, vor allem Sarah hielt schier unglaublich, unter anderem 3 Siebenmeterwürfe – am Schluss gingen wir zwar auf dem Zahnfleisch vom Spielfeld, aber als glückliche 13:12-Sieger – und hatten uns das schönste nachträgliche Weihnachtsgeschenk gemacht: Die Teilnahme am Landesfinale in Stuttgart.

Mädels, ihr wart sensationell. Auf zum nächsten Coup.

Es spielten: Sonja Beying (5), Denise Bremer (16), Katharina Kaiser (11), Theresa Kirchner, Prisca Link (9), Sarah Thomas (Tor, spitze), Carolin Wöhrl, Friederike Zwölfer (2).

 

 

Jugend-trainiert-für-Olympia, Handball: WK III Jungen

 

Weiterer Erfolg

Die Kreisrunde wurde in diesem Jahr wieder einmal in Langensteinbach durchgeführt. In einem Mammut-turnier in 2 Hallen spielten nach 3 kurzfristigen Absagen immer noch 9 Mannschaften um die beiden begehrten Plätze für das OSA-Finale. Unser 1. Spiel gegen das Max-Planck-Gym. gewannen wir locker sehr deutlich. Dann ging es aber schon in das für den Gruppensieg entscheidende Spiel gegen Östringen. Es konnte sich keine Mannschaft absetzen, Mitte der 2. Hälfte gerieten wir etwas in Rückstand, den wir in den letzten dramatischen Minuten fast aufholten, aber leider misslang ein Gegenstoßtor und 10 sec vor dem Ende konnte ein Superanspiel in freier Position nicht verwertet werden, sodass wir uns mit einem Tor geschlagen geben mussten. Das letzte Gruppenspiel gegen das Lessing-Gym. war wieder eine klare Angelegenheit mit einem 10-Tore Vorsprung. Nach einiger Wartezeit mussten wir dann im Halbfinale gegen den Sieger der anderen Gruppe, die RS Karlsbad, antreten, von denen uns im Verlauf des Turniers wahre Wunderdinge vorgeschwärmt worden waren. Vollkonzentriert begannen wir das Spiel, führten bald ordentlich, aber so ganz befreien konnten wir uns bis zur Halbzeit noch nicht. Aber dann machten wir aus dem 4-Tore Vorsprung noch einen deutlichen Sieg. Somit haben auch wir die Qualifikation für das OSA-Finale im März geschafft. Jungs, das hat sich doch gelohnt! Es spielten: Tim Dichiser (14), Christian Eisele (10), Valentin Grieser, Nicolas Hofmann, Henning Lutz, Moritz Mangold (Tor, gut), Sascha Pfattheicher (29), Joshua Richter (4), Yannick Schleiß, Christoph Schreiber, Florian Watzel, Sebastian Weiler (4).

 

 

Thomas-Mann-Gymnasium

Jugend-trainiert-für-Olympia, Handball: WK I Jungen OSA-Finale

 

TMG-Handballer ohne Chance

Am Mittwoch, dem 19.Januar 2011 fand in der Kreissporthalle bei der Carl-Theodor-Schule Schwetzingen das Finalturnier des Regierungspräsidiums Karlsruhe statt.

Die Handballer des Thomas-Mann-Gymnasiums hatten sich durch ihre Siege in der Vorrunde dafür qualifiziert. Im ersten Spiel gegen die Carl-Theodor-Schule Schwetzingen lag man allerdings schnell mit mehreren Toren zurück und hatte gegen das schnelle und sichere Spiel der Schwetzinger keine Chance, so dass es am Ende mit 3:11 Toren verloren wurde. Nach einer mehr als zweistündigen Wartezeit fand das 2. Spiel gegen das Reuchlin-Gymnasium Pforzheim statt. Hier wollte man zeigen, dass man nicht umsonst in das Finalturnier gelangt ist. Doch bedingt durch technische Mängel und wenig Durch-setzungsvermögen gelang es nicht, die Pforzheimer Spieler in Schach zu halten. Am Ende hieß es 8:14 für die Goldstädter.

Es setzten sich für das TMG ein: Serjoscha Beying (1), Timo Haungs (1), Linus Henschel, Timo Hofmann (1), Pascal Kaiser (Tor), Pascal Kiesecker (5), David Kohl (1), Rubens Koleczko (2).

 

Helmut Fütterer

Copyright © 2018 Thomas-Mann-Gymnasium Stutensee Rights Reserved.

Copyright © 2018 TMG Stutensee. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.