foto1
foto1
foto1
foto1
foto1
Premiere Theater-AG: Di.,17.07. 19.00 Uhr + Wh Mittwoch, 18.07, 14.00 Uhr

alt

Endlich war er da, der lang ersehnte Tag des Landesfinales. Nachdem im Vorfeld einige organisatorische Probleme zu meistern waren und auch noch unter erschwerten Bedingungen ein Trainingsspiel absolviert werden konnte (Danke an die Damenmannschaften der SG Stutensee), trafen wir vollbesetzt mit 2 PKW rechtzeitig und voller Tatendrang in Schorndorf ein...

Im 1. Spiel gegen Tuttlingen begann Denise mit einem Knaller und wurde daraufhin sofort und im ganzen Turnier manngedeckt, was unser Spiel schon ziemlich beeinflusste. Das Spiel wogte hin und her, 20 Sekunden vor Schluss führten wir noch, mussten dann aber leider den Ausgleich hinnehmen. Nach neunzig Minuten mussten wir zum 2. Spiel gegen Balingen antreten. Eigentlich dachten wir gesehen zu haben, dass dies der schlagbarste Gegner sei. Aber das Spiel belehrte uns eines Besseren. Entweder war die Pause zu lang oder wir nahmen den Gegner zu leicht, auf jeden Fall lief das Spiel von Anfang an an uns vorbei; wir brachten weder im Angriff noch in der Abwehr unser wahres Können zur Entfaltung. Leichtsinnsfehler, technische Fehler, Missverständnisse, Abschlussschwäche, Pech und auch einzelne Schiedsrichterentscheidungen ließen uns verzweifeln. Wir probierten alle möglichen Varianten aus, nichts half, so dass wir dieses Spiel, das durchaus gewonnen hätte werden können, leider verloren – und damit die Möglichkeit nach ganz vorne.

 

Nach weiteren neunzig Minuten Wartezeit, in der unsere Gegner spielten bzw. die Spiele der Jungen stattfanden, hatten wir im letzten Spiel den bisher ungeschlagenen Gastgeber aus Schorndorf zum Gegner. Wir wussten, dass auch ein Sieg keine Platzverbesserung bedeutet hätte, wollten aber trotzdem alles geben. Das gelang uns in der 1. Hälfte noch nicht ganz, aber nach relativ deutlichem Pausenrückstand ging ein Ruck durch die Mannschaft, unser taktisches Konzept ging jetzt voll auf und wieder einmal 20 Sekunden vor Schluss stand es Unentschieden. Leider erwischten wir gerade da noch einmal einige Aussetzer, so dass wir den entscheidenden Gegentreffer bekamen und im letzten Angriff nicht mehr ausgleichen konnten.

 

Durch die Art, wie wir dieses Spiel gegen den Landessieger gestalteten, waren wir wieder mit uns versöhnt, wenn wir auch den vertanen Möglichkeiten noch etwas nachtrauerten. Es wäre halt zu schön gewesen. Immerhin belegten wir von 74 teilnehmenden Mannschaften in ganz Baden-Württemberg den 3. Platz. Sicher der größte Erfolg des TMG im Bereich Handball bzw. Jugend-trainiert-für-Olympia insgesamt.

Vielen Dank an meinen hilfreichen Kollegen B. Wackershauser, der sich sowohl beim Coachen als auch als Fahrer voll einbrachte. Wir waren ein gutes Team.

Es spielten: Sonja Beying, Denise Bremer (14), Katharina Kaiser (1), Theresa Kirchner (1), Uschi Lang, Prisca Link (3), Sarah Thomas (Tor, stark), Jule Väth, Carolin Wöhrl (1), Friederike Zwölfer.

Helmut Fütterer

 

alt

Copyright © 2018 Thomas-Mann-Gymnasium Stutensee Rights Reserved.

Copyright © 2018 TMG Stutensee. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.