foto1
foto1
foto1
foto1
foto1

Nächste Termine

Mittwoch, 03 Okt 2018
00:00
SMV Seminar
Mittwoch, 03 Okt 2018
00:00
Tag der deutschen Einheit
Donnerstag, 04 Okt 2018
00:00
Elternabend
Dienstag, 09 Okt 2018
00:00
Elternabend
Mittwoch, 10 Okt 2018
00:00
Wandertag
Montag, 15 Okt 2018
00:00
Englandfahrt 8er
Montag, 22 Okt 2018
00:00
Italienaustausch
Mittwoch, 24 Okt 2018
00:00
Chortage Kl.6
Mittwoch, 07 Nov 2018
00:00
Chortage Kl.5
Donnerstag, 15 Nov 2018
00:00
Elternberufsinfo

Anmeldung für Redakteure

alt

Inzwischen sind ein paar Wochen vergangen und langsam ist für George und „seine“ Klassen, die 5c und die 6c, der Alltag eingekehrt.

Wie die hohen Zugriffszahlen auf unsere Onlineberichte des Schulhundprojektes zeigen, ist das Interesse an diesem Schuversuch sehr hoch. Deshalb wollen wir weiter ausführlich darüber berichten.

Lesen Sie hier den Bericht und sehen Sie hier Bildimpressionen...

Vor den Stunden kommen zwei Schüler ans Lehrerzimmer, holen Georges Korb ab und bereiten das Klassenzimmer vor. Wenn George kommt, ist seine Decke bereits ausgebreitet und sein Wassernapf steht bereit...

Wenn George, wie mittwochs, direkt von der 6c in die 5c wechselt, kommen sich die „Korbträger“ entgegen und übergeben auf halbem Weg den Korb.

 

Während des Unterrichtes bewegt sich George frei im Klassenzimmer. Schnell haben alle gelernt, wie das Klassenzimmer „vorbereitet“ werden muss, damit es nicht zu unerwarteten Zwischenfällen kommt. Besonders interessant sind der Papierkorb und die Tafelschwämme. Also wird der Papierkorb hochgestellt und die Tafelschwämme im Waschbecken in Sicherheit gebracht. Obwohl die Kinder von Anfang an peinlich darauf achteten, dass nichts auf dem Fußboden herumliegt, hat George in den ersten Wochen immer wieder irgendwelche interessanten Dinge unter den Heizkörpern oder hinter der Tafel entdeckt. Aber inzwischen gibt es wohl keine heimliche Ritze mit unentdeckten „Schätzen“. George dreht zwar immer seine Runde an den Heizkörpern entlang und hinter der Tafel durch, aber er findet nichts mehr, höchstens ein kleines Stück Kreide oder einen Papierschnipsel. Und Frau Puschmann, die für die Sauberkeit in unserem Klassenzimmer zuständig ist, hat gelobt, dass unser Klassenzimmer immer so sauber ist.

 

Und kann man wirklich konzentriert arbeiten, wenn ein Hund im Klassenzimmer unterwegs ist? Es ist wirklich überraschend, wie gut das geht! Man sollte sich darüber klar sein, dass George nicht wild durchs Klassenzimmer tobt. Denn dafür gibt es für ihn keinen Grund, da alle Menschen im Raum ebenfalls ruhig sind. Er bewegt sich leise und langsam durch die Sitzreihen. Wenn der Unterricht ruhig läuft, sucht er sich ein Plätzchen zwischen den Kindern, legt sich hin und beschäftigt sich mit einem Kauknochen oder einem Spielzeug. Manchmal interessiert er sich auch für den Schuh eines Kindes, muss an einer Schultasche schnuppern oder  er legt sich direkt auf die Füße eines Kindes, um es sich gemütlich zu machen. Da kommt es schon zu einer kleinen Unterbrechung und es muss gelacht werden. Aber genau diese kleinen Ereignisse sorgen für eine entspannte Gesamtatmosphäre in der Klasse.

Während Stillarbeitsphasen, wenn konzentrierte Ruhe herrscht, schläft George sogar oft ein Ründchen. Kommt er zu einem Kind, darf er kurz gestreichelt werden, dann muss man sich wieder seinen Aufgaben und dem Unterricht zuwenden. Das klappt wunderbar. Wie man auf den Bildern   gut sehen kann, schauen die Kinder natürlich auf, wenn etwas Interessantes passiert. (Normalerweise wird während des Unterrichtes nicht fotografiert. Das war für die Kinder und George eine zusätzliche Ablenkung.) Insgesamt wird so konzentriert gearbeitet wie in jeder anderen Stunde, was man auf den Fotos ebenfalls gut sehen kann.

George hat sich auch an die Klassenzimmersituation gewöhnt. Wie wohl er sich fühlt, merkt man daran, dass er sich während der Stunden immer wieder entspannt zwischen die Kinder legt, schläft und leise spielt. Am Anfang hatte er großen Respekt vor der Tafel, aber inzwischen würdigt er sie kaum noch eines Blickes, wenn sie während der Stunde rauf und runter geschoben wird oder, wie auf den Bildern zu sehen ist, in der Pause geputzt wird.

Bei Doppelstunden verbringt George natürlich auch die Pause im Klassenzimmer. Das ist wohl für alle die schönste Zeit. Jetzt kann mit George gespielt werden. Die Kinder wissen, dass sie es respektieren müssen, falls George sich auf seine Decke zurückziehen sollte. Aber da, wo die Kinder sind, ist auch George. Die Kinder sind für ihn genauso interessant, wie er für die Kinder. Wie die Kinder bewegt er sich durch das Klassenzimmer und gesellt sich zu den verschiedenen Kindergruppen. Und das eine oder andere Leckerchen, das die Kinder in der Pause aus Georges Korb holen dürfen, verstärkt natürlich die gegenseitige Freundschaft.

 

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - http://tmg-stutensee.de/images/2011-12/galerien/George-Alltag

 

Copyright © 2018 Thomas-Mann-Gymnasium Stutensee Rights Reserved.

Copyright © 2018 TMG Stutensee. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.