foto1
foto1
foto1
foto1
foto1

Nächste Termine

Mittwoch, 03 Okt 2018
00:00
SMV Seminar
Mittwoch, 03 Okt 2018
00:00
Tag der deutschen Einheit
Donnerstag, 04 Okt 2018
00:00
Elternabend
Dienstag, 09 Okt 2018
00:00
Elternabend
Mittwoch, 10 Okt 2018
00:00
Wandertag
Montag, 15 Okt 2018
00:00
Englandfahrt 8er
Montag, 22 Okt 2018
00:00
Italienaustausch
Mittwoch, 24 Okt 2018
00:00
Chortage Kl.6
Mittwoch, 07 Nov 2018
00:00
Chortage Kl.5
Donnerstag, 15 Nov 2018
00:00
Elternberufsinfo

Anmeldung für Redakteure

alt

Andrea Schenkel, Autorin der preisgekrönten Romane „Kalteis“ und „Tannöd“, las aus ihren  Werken.

Sehen Sie hier Bildimpressionen und lesen Sie hier den BNN-Bericht über diese Veranstaltung...

 

 

Mit freundlicher Genehmigung der BNN

 

"Der Leser verfolgt
jeden Schritt des Mörders mit"

Der „Lesetag“ in Stutensee soll die Freude an Büchern fördern

Von unserer Mitarbeiterin Marianne Lother
Stutensee-Blankenloch. Sandy und Sophie stöbern an den Büchertischen, die in der Mensa des Stutenseer Schulzentrums aufgebaut sind. Die beiden Sechstklässlerinnen haben Freude am Lesen und freuen sich schon darauf, in wenigen Augenblicken einer größeren Schar von Mitschülern und Eltern ihr Lieblingsbuch vorstellen zu dürfen. „Es sind ihre eigenen, die sie von zu Hause mitbringen“, berichtet Deutschlehrerin Anna Berges.


Mädchen lesen in dieser Altersstufe gern Mädchenbücher: Geschichten von Pferden, Freundschaften, familiär-gesellschaftliche Themen. Auch Drachen, Feen und Fantasygeschichten sind „in“. Sandy wird aus „Clara und Camillo“, einer Pferdegeschichte, lesen. Sophie hat einen spannenden Jugendkrimi ausgewählt mit dem Titel „Blut ist nicht rosa“.


Die „Aktion Lieblingsbuch“ finde zum zweiten Mal statt, berichtet Schulleiterin Monika Wallenwein. Damit und in Verbindung mit einer Buchausstellung sollen Anreize gegeben werden, das Lesen zu fördern.


Höhepunkt des „Lesetags“ ist die Lesung der Autorin Andrea Schenkel, die in wenigen Jahren zur mehrfach ausgezeichneten Erfolgsautorin aufgestiegen ist. Ihre Kriminalromane „Tannöd“ und „Kalteis“ erreichten in Folge den ersten Platz des Deutschen Krimi-Preises. Ihr Besuch ist der Höhepunkt der „Lesetage“. Im Gepäck hat die aus Regensburg stammende Autorin die Mordgeschichte „Tannöd“. Früher Morgen auf einem Bauernhof. Die Geschichte beginnt ganz harmlos. Personen, Situationen, Alltag, Kleinigkeiten werden beschrieben. Spannung erzeugen plötzliche Sprünge in den Konjunktiv, Vorausdeutungen in die Zukunft.


Verschiedene Figuren, verschiedene Stimmen, Wechsel der Perspektive. Ihre Stoffe beziehe sie aus dem Alltag, aus dem Privatleben, aus Zeitungsmeldungen, sagt Andrea Schenkel. Auch „Tannöd“ und „Kalteis“ gehen auf wahre Begebenheiten zurück. Sie liest lebendig und authentisch. Unaufdringlich und unspektakulär entwickelt sie eine dichte Atmosphäre einer bigotten, gar nicht idyllischen Dorfgemeinschaft, in der es schließlich zum Mord an einer ganzen Familie kommt. Der Leser verfolgt jeden Schritt des Mörders mit, beobachtet ihn bei seinen täglichen Verrichtungen, ohne seine Identität zu kennen. Spannend, packend, grausam.


Andreas Mächtlinger von der „Bücheroase“ hat die Ausstellung aufgebaut. Er arbeite eng mit Oberstudienrat Mildenberger zusammen, der die Bibliothek betreue, sagt er. Von Mildenberger erhalte er Tipps, was zurzeit nachgefragt sei, diesen Grundstock ergänze er.


Auf einem eigenen Tisch sind Lernmittel aufgebaut, ein weiterer Tisch gehört der Bibliothek. „Der Förderverein unterstützt die Bibliothek“, erklärt Elternvertreterin Cordula Arteaga, „Zurzeit sind 1 800 Titel vorhanden. Jedes Jahr bekommen die Schüler Listen, aus denen sie sich ein Buch aussuchen dürfen. Dieses müssen sie über das Schuljahr lesen, einen kleinen Test beantworten, danach wird es für die Bibliothek angeschafft.“


Die Vorstellung des Lieblingsbuchs beginnt. Elf Jungen und Mädchen nehmen am Mikrofontisch Platz. Sie sind die Sieger des klasseninternen Wettbewerbs und in der Vorauswahl für den landesweiten Vorlesewettbewerb. Denn Lesen heißt nicht nur, einen Inhalt zu verstehen, sondern auch vermitteln zu können.

(Ende des BNN-Artikels)

 

 

TMG-Artikel "Lesefreude am TMG"

 

Ende November, wenn es draußen früh dunkel wird und man mehr Zeit und Muße zum Lesen hat (haben sollte), veranstalteten wir traditionsgemäß unseren Lesetag. Es stellen Schüler der sechsten Klassen ihre Lieblingsbücher dem Publikum, bestehend aus Klassenkameraden, Lehrer und Eltern, vor.  Der Vortrag ausgewählter Passagen – soll die Zuhörer zum Weiterlesen anregen. Zugleich ist  dies eine Vorübung zum Lesewettbewerb, der bald darauf stattfindet.

 

Für die Lesung am Abend konnten wir dieses Mal Andrea Maria Schenkel, preisgekrönte Autorin der Bücher „Kalteis“ und „Tannöd“, gewinnen. Etwa eine Stunde hielt sie die Hörer mit ihrem Vortrag in Bann. Im Anschluss konnten die Zuhörer Fragen stellen und erfuhren Erstaunliches aus dem Leben einer Schriftstellerin.

 

Eine Buch-Ausstellung der Bücher-Oase Stutensee von Lernmaterialien bis hin zur Jugendliteratur und eine Präsentation der Neuanschaffungen der Bibliothek des TMG rundeten die Veranstaltungen ab.

 

 

alt

 

alt

 

alt

 

alt

 

alt

 

alt

 

Copyright © 2018 Thomas-Mann-Gymnasium Stutensee Rights Reserved.

Copyright © 2018 TMG Stutensee. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.