foto1
foto1
foto1
foto1
foto1

Daniel Dörrer gestaltete eine Sportstunde zum Thema Gewaltprävention und gab Einblicke in seine Karriere als Profikampfsportler.

Lesen Sie hier den Bericht und sehen Sie hier Fotos...


Text: Yannik Streibel (10c) Bilder: Sebastian Gelfart


Am Dienstag den 17.12.2013 besuchte der mehrmalige Weltmeister im Kickboxen, Daniel Dörrer, das TMG Blankenloch. Nach einem ersten Einweisen und Vorstellen des Besuchs in der 10. Klasse demonstrierte Daniel Dörrer mithilfe eines Schülers zunächst einige Konfliktsituationen, in die man im täglichen Leben geraten kann. Da solche oftmals nicht mit einer freundlichen Diskussion abgewehrt werden können, wies er die Klasse nun in ein paar grundlegende Techniken der Selbstverteidigung ein.


Angefangen hat er dabei mit einer Technik, bei der sich im besten Fall die Situation ohne körperliche Auseinandersetzungen regeln lässt. Ein Schritt zurück, ein fester Stand, allerdings auch Dinge wie eine laute, klare Aussage tragen dazu bei. Damit das auch später in einer wirklichen Auseinandersetzung automatisch funktioniert, hatten die Schüler danach die Möglichkeit die Übung selbst einmal in Gruppen auszuprobieren, wobei jedes Paar professionelle Tipps erhielt. Das war allerdings nur der Anfang, denn leider lässt sich in einer solchen Situation das Problem meist nicht nur mit einem festen Stand lösen. Deshalb folgte darauf eine Vorführung, wie man sich aus diversen Griffen befreien kann. "Wichtig dabei ist die Verhältnismäßigkeit", betont der Kickboxprofi immer wieder, "man muss seine Verteidigung dem Angriff anpassen".


Ebenso wichtig wie das Verhältnis, ist allerdings auch, dass man das meiste aus sich herausholt, meint Daniel Dörrer, denn durch seine Techniken kann man sich so auch leicht aus dem Griff eines deutlich Größeren und Stärkeren befreien. Des Weiteren kann man auch die Kraft seines Gegenüber gegen ihn nutzen, was gerade für weniger Kräftige eine wichtige Erfahrung war. In der Nachbesprechung, die auf diese Übung folgte ließ er auch Fragen und Probleme zu und gab hilfreiche Tipps, die man in der Realität effektiv umsetzen kann. Im Anschluss daran gab es, was viele Schüler wohl schon erhofft haben, eine Fragerunde, an der jeder einmal dem Kickboxchampion eine Frage zu seiner Karriere im Kampfsport, seinem Aufstieg oder auch zu ihm privat stellen konnte. Um wieder warm zu sein für die nächste Übung mussten natürlich vorher Dehn- und Gelenkübungen gemacht werden.


Zum Schluss präsentierte er die absolute Notlösung in Sachen Selbstverteidigung: Den geraden Schlag. Dabei muss der ganze Arm angespannt sein, um die maximale Kraft aufzubringen. Da das ja kaum mit einem Partner geübt werden kann, hat er zwei Polster mitgebracht an denen jeder einmal zeigen konnte, was in ihm steckt, natürlich wieder begleitet von Verbesserungen.


Danach war die Sportstunde allerdings vorbei - wie viele Schüler und wahrscheinlich auch Daniel Dörrer denken werden. Das gemeinsame Gruppenfoto mit dem Weltmeister ist aber eine schöne Erinnerung an eine sehr lehrreiche und spannende Sportstunde.

 


 

 

 

 

 

Copyright © 2018 Thomas-Mann-Gymnasium Stutensee Rights Reserved.

Copyright © 2018 TMG Stutensee. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.