foto1
foto1
foto1
foto1
foto1
Unsere Schulhunde im ZDF: Sa 20.01.2018 um 7.45 Uhr. Nicht verpassen!

altSeit letzter Woche tragen die Bäume auf dem Schulhof ein neues Kleid. Genauer gesagt: ein Baumwollkleid. In Anlehnung an den momentanen Trend des sog. Urban-Knittings und an die Künstlerin Ute Lennartz-Lembeck wurde mit Klasse 7d ein Strickprojekt mit dem Titel „Baumwolle“ in Angriff genommen.

Lesen Sie hier den Bericht und sehen Sie hier Fotos des Projektes...

 

Begonnen wurde das Projekt nach den Osterferien mit Fotos zu Urban-Knitting und diversen umstrickten Bäumen und der Frage an die Schüler, ob sie Lust hätten, mit uns ein solches Projekt durchzuführen. Die Klasse zeigte sich sofort begeistert und wollte umgehend starten. Das einzige Problem war, dass nur zwei Schülerinnen bereits stricken konnten und die anderen 24 Schüler noch nie Stricknadeln in der Hand gehalten hatten…

 

Nachdem die sechs Bäume in Kleingruppen verlost und vermessen waren, starteten wir also erst einmal mit einer Einführung in rechte Maschen und verbrachten die darauffolgenden Stunden damit, Maschen aufzunehmen und verloren gegangene Maschen immer wieder aufzufangen. Parallel dazu wurden sog. Strickpaten gesucht, die sich bereit erklärten, Schals in vorgegebener Länge und Höhe zu stricken, um das Projekt voranzutreiben und uns zu unterstützen. Es fanden sich viele Mütter, Großmütter, Tanten und Nachbarinnen, vereinzelt auch einige Väter, die sich sofort ans Stricken machten.

 

Auch in den Reihen der Lehrer fanden wir 12 Strickbegeisterte bzw. Strickwillige (Frau Baumgärtner, Frau Baumann, Frau Beyrich, Frau Bratzel, Frau Habich, Frau Jäger, Frau Knoche-Eilers, Frau Maxand, Frau Mayer, Frau Mielke, Frau Ringeltaube, Frau Seichter und Herrn Dr. Willging, der uns sogar noch beim Befestigen der Schals half). Zusätzlich erklärten sich unsere stellvertretende Schulleiterin, Frau Anzt, und unsere Sekretärin, Frau Mack, sofort begeistert bereit mitzumachen. Auf unseren Aufruf auf der Homepage hin, Strickpate zu werden, meldete sich zwar kein weiterer Strickpate, aber die oben genannte Künstlerin persönlich, die uns mit guten Ratschlägen unterstützte, z.B. nur Polyacryl-Garn zu verwenden, um Staunässe zwischen Wolle und Baum zu verhindern.

 

Anschließend baten wir Frau Jäger als Biologielehrerin um Rat, weil nicht nur uns, sondern v.a. auch Frau Wallenwein die Baumgesundheit am Herzen lag. Nach Frau Jägers Recherchen und ihrem O.K. für das Projekt, liefen die darauf folgenden Kunststunden alle sehr ähnlich ab: Die Schüler kamen, setzten sich in kleineren Grüppchen gemütlich zusammen, strickten, verglichen Maschen und ihre Strickarbeiten, halfen sich gegenseitig und unterhielten sich munter dabei. Selbst die Jungen, die sonst kaum still sitzen können, strickten ganz ruhig und beinahe entspannt vor sich hin. Man munkelte sogar, dass einige heimlich in anderen Fächern unter der Bank gestrickt hätten, um zügig voranzukommen und weil sie wirklich Freude am Stricken gefunden hätten.

Mittlerweile stricken fast alle Schülerinnen und Schüler gut,  die anderen bekamen die Aufgabe, besonders viele wollene Bommeln/Pompons zu basteln, die wie Früchte in den Baum gehängt werden sollten.

 

Da auch die Strickpaten fleißig Masche um Masche und Meter um Meter strickten, konnten wir an den beiden letzten Donnerstagen alle Wollschals und Wollbommeln befestigen und das Projekt rechtzeitig zum Schuljahresende fertigstellen.

 

Die Reaktion der anderen Schüler und Lehrer ist bislang durchweg positiv, auch wenn einige nach dem Sinn der Aktion fragen mögen. Viele Schüler gehen dicht an die Bäume heran, befühlen die Wolle, streicheln den Baum oder umarmen ihn sogar in seiner weichen Hülle. Andere wiederum blicken den Stamm hinauf in den Wipfel und genießen die kräftigen Farben der umstrickten Stämme. Mittlerweile bevölkern auch schon kleine Grashüpfer, Raupen und Spinnen die „bunte Rinde“ und werden so zum interessanten Blickfang.

 

Der Sinn dieses Projekts lag also nicht nur darin, den Jugendlichen Stricken beizubringen, sondern sich auch intensiv mit den Schulhofbäumen auseinanderzusetzen und dabei auch anderen die Schönheit und Bedeutung der Natur wieder vor Augen zu führen.

 

Die Klasse 7d hat während der letzten Wochen toll mitgearbeitet und verdient noch einmal ein großes Lob! Auch all unseren fleißigen Strickpaten möchten an dieser Stelle nochmals herzlich für die tatkräftige Unterstützung danken!

 

Anna Berges und Dorothea Holz

 

(Fotos A. Ceh und A. Berges)

 

 

  • 010101
  • 030303
  • 040404
  • 050505
  • 060606
  • 090909
  • 111111
  • 121212
  • 151515
  • 161616
  • 181818
  • 202020
  • 232323
  • 242424
  • 252525
  • 292929
  • 303030
  • 313131
  • 333333
  • 343434
  • 353535
  • 373737
  • 383838
  • 414141
  • 444444
  • 454545
  • 464646
  • 474747
  • 484848
  • 525252
  • 545454
  • 555555
  • 575757
  • 585858
  • 595959
  • 616161
  • 626262
  • 636363
  • 63b63b63b
  • 646464
  • 656565
  • 666666
  • 676767
  • 686868
  • 696969
  • 707070
  • 70b70b70b
  • 727272
  • 737373
  • 747474
  • 767676
  • 777777
  • 787878
  • 797979
  • 828282
  • 838383
  • 858585
  • 868686
  • 878787
  • 888888
  • 898989
  • 909090
  • 919191
  • 929292
  • 939393
  • 949494
  • 959595
  • 969696
  • 979797
  • 989898
  • 999999

Copyright © 2018 Thomas-Mann-Gymnasium Stutensee Rights Reserved.

Copyright © 2018 TMG Stutensee. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.