Am 23. Juni machten wir, der Astronomie-Kurs der J1, mit unserem Lehrer Herrn Ayas eine Exkursion zum mobilen Planetarium in Durlach. Dies bildete den Abschluss unseres einjährigen Wahlfaches Astronomie.

Nachmittags fuhren wir gemeinsam mit der Bahn nach Durlach und erreichten von dort zu Fuß die Orgelfabrik, wo das Planetarium von Gernot Meiser und Pascale Demy für einige Tage installiert ist. Gernot Meiser führte uns und andere Teilnehmer durch die Veranstaltung. Er ist selber Fotograf und Designer und ein engagierter Amateurastronom. Mit anderen internationalen Fotografen hat er sich zu der Gruppe “TWAN” (The World At Night) zusammengetan.

Am 21.6.22 war es soweit: Die erste Nach-Corona-Expedition nach Heilbronn wurde von uns endlich gewagt. Die Klasse 6a fuhr mit ihrem KL - Team, Frau Habich und Herr Ayas, im Eilzug nach Heilbronn. Dort wartete David auf uns, der in einem mehrstündigen Workshop die „Grundlagen der Elektrizität“ vermittelte. Es wurden Luftballons zum Schweben gebracht, Blitze erzeugt und eine echte Lichterkette gebastelt. Herr Pfeifer (Lehrer Naturphänomene) wird Augen machen, wenn er sieht, was die 6a jetzt schon alles über den elektrischen Strom weiß!

Wie schon im letzten Schuljahr wurden auch diesmal nur Online-Turniere im Schulschach angeboten. Es versteht sich fast von selbst, dass sich dieser Modus nicht anbietet, jemanden zu seinem ersten Schachturnier zu schicken. Insofern hat das TMG das Glück, sechs erfahrene Vereinsspieler in seinen Reihen zu haben, die bereits mit dieser Spielweise vertraut sind.

Gäbe es einen Preis für die beste Altersmischung, wir hätten ihn wohl gewonnen. Neben den beiden Abiturienten Michael und Dana waren in unserem Team mit Marc (Kl. 10), Andre (Kl.9), Luca (Kl.7) und Levin (Kl.5) alle Stufen vertreten.

Angesichts der Pandemie eine besondere Herausforderung des diesjährigen Vorlesewettbewerbs der Stiftung Lesen: Für den Kreis- und Bezirksentscheid mussten die Lesebeiträge im Videoformat eingereicht werden. Die Schülerinnen und Schüler mussten sich also daheim oder in der Schule beim Lesen aufnehmen lassen und das Video dann einschicken. Dennoch wurden von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Grundkompetenzen des Lesens erwartet. Es musste ein Auszug aus einem selbst gewählten Jugendbuch gelesen werden, im Landesentscheid dann auch ein vorher unbekannter Fremdtext.

Frau Mack verlässt das TMG, zieht sich in den wohlverdienten Ruhestand zurück – und hinterlässt eine riesige Lücke am TMG.

Seit 2011 betreute Frau Mack das Sekretariat des TMG, immer im Zentrum des Sturms im Alltagsleben des TMG.  Sie war nicht nur die Sekretärin der Schulleitung, sie war eine wichtige Anlaufstelle für alle Menschen am TMG, an die man sich jederzeit wenden konnte.  Wer neu ans TMG kam, dessen Weg führte zuerst zu Frau Mack, wer am TMG anrief, sei es das RP, Eltern, die ein Anliegen hatten, sei es wer auch immer – der- oder diejenige landete bei Frau Mack, Schüler und Schülerinnen kamen mit ihren großen und kleinen Wehwehchen und wurden von ihr versorgt, den Lehrern und Lehrerinnen stand sie mit Rat und Tat zur Seite …