Bei der 5c stand im Homeschooling die Unterrichtseinheit Märchen auf dem Stundenplan. Ein Kernstück dieser Einheit war der Entwurf eines eigenen Märchens. Nachdem wir die typischen Elemente eines Märchens im Stil der Gebrüder Grimm erarbeitet hatten, ging es los! Jeder dachte sich sein eigenes Märchen aus. Als Vorgabe hatten wir ein paar Erzählelemente festgelegt: Die Hauptperson sollte ein armes Kind sein, das unschuldig in Not geraten war ...

Pandemiebedingt können diesmal leider nur digitale Formate angeboten werden, damit Sie sich ein Bild von unserer Schule machen können.

Ein Film mit Informationen ähnlich der Grundschulinfo für die 4. Klassen ist inzwischen verfügbar. Auch ein virtueller Rundgang durch das Schulgebäude und das Schulleben am TMG steht zur Verfügung. Die Links zu beiden Filmen finden sie unter "weiterlesen".

Eine Videokonferenz am 3.3.21, die die Gelegenheit bietet, Fragen zu stellen, ist in Arbeit. Bitte haben so noch etwas Geduld. Weitere Informationen folgen an dieser Stelle.

Und jetzt zu den beiden Filmen ...

“I didn’t understand how many facial muscles were used to speak the German language!”

As a German you will never have to think about your facial muscles getting sore. You would also never question a harsh response of a bakery cashier as a response to your undecisive staring at the counter. If we haven’t decided yet we let them know and step aside and if we don’t want any more potatoes on our plate, we tell the waiter to stop: That’s enough! …and then we add a subtitle smile or a nod, whatever we think suits the situation better.

Die Agentur für Arbeit Karlsruhe – Rastatt stellt als Möglichkeit der Information in Bezug auf die berufliche Orientierung einen Flyer zur Verfügung, der unter folgendem Link zu finden ist. Er ist als Unterstützungsangebot auf dem Weg zur Berufsfindung gedacht. Die Berufsberater*innen der Agentur für Arbeit stehen bei Fragen zur Verfügung.

Schon in den letzten Jahren erhielten wir einen Betrag aus dem Gewinnsparen der Volksbank Stutensee-Weingarten. In diesem Jahr war eine persönliche Übergabe des Schecks in der Schule leider nicht möglich. Diese Spende hilft uns im zweiten Halbjahr, eine uns schon lange bekannte Referentin zum Thema "Sicher unterwegs im Internet und in sozialen Netzwerken" zu engagieren. Dieser Baustein des TMG- Präventionskonzeptes für die 7. Klassen wird in den aktuellen Zeiten von besonderer Bedeutung sein, wenn man berücksichtigt, dass die Schüler in den letzten Wochen nicht nur viel Zeit mit dem digitalen Homeschooling im Internet verbracht haben dürften. Wir sind sehr froh darüber, dass wir durch die Spenden der Volksbank immer wieder Experten von außerhalb holen können, ohne dass die Kosten für die Honorare vollständig auf die Eltern umgelegt werden müssen. So ist es uns als Schule möglich, eine sinnvolle Vielfalt von Präventionsprojekten in den verschiedenen Klassenstufen anzubieten.