Wir freuen uns, dass so viele Eltern der jetzigen Siebtklässler und Siebtklässlerinnen an der Informationsveranstaltung zu der im Schuljahr 2019/20 stattfindenden Studienfahrt teilgenommen haben, und hoffen, dass alle offenen Fragen zur Zufriedenheit beantwortet werden konnten.

Das Lehrerteam, das die Fahrt begleiten wird, freut sich schon auf interessante Tage in London und Hastings, die für die Kinder die Möglichkeit bieten, GB ganz authentisch zu erleben, und hoffentlich ein schönes und unvergessliches Erlebnis werden.

In der Woche vom 02.12.-07.12.2018 waren die Austauschpartner aus Asola zu Besuch in Stutensee. Es war eine insgesamt erfolgreiche Woche mit vielen Eindrücken und positiven Erlebnissen sowohl für die Gäste als auch für die Schülerinnen des TMG. Ein ausführlicher Bericht folgt.

Am 14. November startete ein Bus vom TMG voller Physikbegeisterter (& Nerds) in Richtung Schweiz. Nach einem kurzen Zwischenstopp in Karlsruhe, bei dem noch weitere Schüler von zwei anderen Gymnasien dazu stiegen, ging es los in Richtung Alpen. Die Busfahrt dauerte in etwa 5 Stunden, aufgrund zahlreicher Staus. Auf dem Weg dorthin vertrieben wir uns die Zeit mit Filme schauen, Musik hören, Karten spielen und die Landschaft genießen. Dieses Erlebnis wurde von einer Gruppe musikbegeisterter Schüler erheitert und stimmte uns auf das harmonische Miteinander ein.

Am Montag, dem 15.10.2018, herrschte in der morgendlichen Dunkelheit reger Betrieb vor dem TMG: Schüler wurden gezählt, Listen geprüft, Kinder wurden gesucht, gefunden und verschwanden wieder in der Dunkelheit, es wurde gelacht und gerufen, Koffer wurden hin und her geschoben, das Gepäck wurde verteilt und in zwei Bussen verstaut … Kurz nach sechs Uhr war es dann so weit: 103 Schüler und Schülerinnen der achten Klassen starteten zusammen mit acht Begleitperson Richtung Hastings in GB.

Am Mittwoch, den 10. Oktober war der jährliche Wandertag des Thomas-Mann-Gymnasiums. Die Klassen 7a und 7c fuhren mit dem Bus zum Kloster Maulbronn.

Jede Klasse bekam eine Führung durch die Klosteranlage, die seit 1993 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Zuerst zeigte uns die Führerin an einem Modell, wie die Klosteranlage aufgebaut ist: Das Kloster ist von Mauern umgeben.