Auch wenn das letzte Schulfest just auf einen der wenigen Samstage fiel, der in diesem Sommer Niederschläge zu bieten hatte, war es ein fröhliches, erfolgreiches Fest Nachdem nun mittlerweile alle Unkosten aus den Einnahmen bezahlt sind, kann Kassensturz gemacht werden, und das Ergebnis ist sehr erfreulich: Etwas über 3800€ Gewinn sind zu verzeichnen, und der Arbeitskreis Schulfest war sich schnell einig, wie die Vertielung erfolgen soll; Neben den 1000€ für den Elternbeirat bekommt soll diesmal auch die SMV 1000€ bekommen, über jeweils 500€ können sich die Jahrgangsstufen 1 und 2 freuen. 360 € werden die beiden Schulpatenschaften der Eine-Welt-AG für das nächste halbe Jahr sichern. Der restliche Betrag soll an die Jugendhilfe Ostafrika e.V. überwiesen werden.

95000 Zuschauer - und wir sind dabei!
Drei Tage - vier Hallen - 95000 Besucher: Das war die „Modell-Hobby-Spiel 2018“ in Leipzig. Unsere Schüler präsentierten ihre Schulanlage dem ganz großen Publikum.
"Das machen Schüler? - Unglaublich!". Erst das Staunen, dann folgte viel Lob und Anerkennung von Modellbahnexperten und Messebesuchern für unsere Schüler und ihre Arbeit. Über drei Tage präsentierten wir einen Teil unserer Schulanlage auf der Messe Leipzig. Auf 9x16m bauten wir mit unseren Modulen eine sehenswerte Modelllandschaft auf, die durch viele kreative Szenen und technischen Raffinessen die Besucher in den Bann zog.

Am Mittwoch, den 10. Oktober war der jährliche Wandertag des Thomas-Mann-Gymnasiums. Die Klassen 7a und 7c fuhren mit dem Bus zum Kloster Maulbronn.

Jede Klasse bekam eine Führung durch die Klosteranlage, die seit 1993 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Zuerst zeigte uns die Führerin an einem Modell, wie die Klosteranlage aufgebaut ist: Das Kloster ist von Mauern umgeben.

Der 4-stünder Französisch war vom 05.10. bis 06.10.2018 auf einer Exkursion in Paris. Den „etwas anderen Bericht in besonderer Form“ verdanken wir Lissy Miksat. Unbedingt lesen und schmunzeln!

In der zweiten Schulwoche hat Schulhund George die Klasse 5d im Biologieunterricht besucht. Die Kinder waren begeistert über den unerwarteten, ungewöhnlichen Unterrichtsgast. Am Anfang drehte George seine Runde durch das Klassenzimmer und die Kinder durften ihn mit kleinen Wurst- und Käsestücken füttern. Und natürlich wollten alle George streicheln, was George gelassen und freundlich über sich ergehen ließ.